Jan Zbikowski – Busse & Bahnen
Homepage Busse & Bahnen Sprachen
Blog
Fotos
Themenseiten
Reiseberichte
Statistiken
Studienarbeit
BAHN-Netze
Links

Startseite > Busse & Bahnen > Statistiken > S-Bahn Rhein-Ruhr > Linienstatistik

Statistik zur S-Bahn Rhein-Ruhr

Das S-Bahn Netz Rhein-Ruhr, das sich von Dortmund bis Köln und in die umliegenden Städte erstreckt, wird seit 1967 kontinuierlich ausgebaut. In dieser Tabelle sind die statistischen Daten des Netzes aufgeführt – zunächst nach Abschnitten getrennt und dann nach Linien bzw. Linienvarianten. Anschließend sind noch einige Daten für das Gesamtnetz aufgeführt. Ein neuer Abschnitt beginnt immer dort, wo sich einer der Parameter „Eröffnungsdatum“, „eigene S-Bahn-Gleise“ und „Takt“ oder der Verkehrsverbund ändert.

Linie Abschnitt Eröffnung Länge (km) eigene S-Bahn-Gleise [1] vollst. zweigl. Takt HVZ [2] Takt SVZ [3] Haltestellen Fahrtdauer (min) Reisegeschw. (km/h) Durchschn. Hst-abstand (m)
S 1 Düsseldorf–Solingen 28.09.1980 [6] 19 ja (mit S 6) ja 20 min [4] 30 min 8 22 51,8 2375
S 1 Düsseldorf–D-Unterrath 25.09.1977 6 ja (mit S 6, S 11) ja 20 min 30 min 4 9 40,0 1500
S 1 D-Unterrath–DU-Großenbaum 25.09.1977 10 nein (mit IC, ICE, RE) ja 20 min 30 min 4 13 46,2 2500
S 1 DU-Großenbaum–Duisburg 26.05.1974 7 nein (mit IC, ICE, RE) ja 20 min 30 min 3 8 52,5 2333
S 1 Duisburg–Essen 26.05.1974 19 nein (mit S 3, S 9, RE) ja 30 min 30 min 5 17 67,1 3800
S 1 Essen–Bochum 26.05.1974 17 nein (mit S 3, S 9, RE) ja 15 min 30 min 6 17 60,0 2833
S 1 Bochum–Dortmund 24.09.1983 17 ja (mit S 2) ja 15 min 30 min 8 22 46,4 2125
S 2 Dortmund–DO-Mengede 02.06.1991 11 ja (mit S 1) ja 30 min [5] 30 min 6 17 38,8 1833
S 2 DO-Mengede–Herne 02.06.1991 12 nein (mit RE, RB) ja 30 min 30 min 2 9 80,0 6000
S 2 Herne–Gelsenkirchen 02.06.1991 9 nein (mit RE, RB) ja 60 min 60 min 2 8 67,5 4500
S 2 Gelsenkirchen–Essen 29.09.1991 10 nein (mit RE) ja 60 min 60 min 3 12 50,0 3333
S 2 Herne–Recklinghausen Süd 24.05.1998 4 ja nein 60 min 60 min 1 5 48,0 4000
S 2 Recklinghausen Süd–Recklinghausen 24.05.1998 6 nein (mit IC, RE) ja 60 min 60 min 1 7 51,4 6000
S 3 Oberhausen–Hattingen 26.05.1974 32 nein (mit RE, S 1, S 9) ja 30 min 30 min 11 36 53,3 2909
S 3 Hattingen–Hattingen Mitte 03.07.1987 1 ja nein 30 min 30 min 1 2 30,0 1000
S 4 Unna–Unna-Königsborn 02.06.1984 4 ja nein 30 min 30 min 2 5 48,0 2000
S 4 Unna-Königsborn–DO-Germania 02.06.1984 25 ja ja 30 min [5] 30 min 14 41 36,6 1786
S 4 DO-Germania–DO-Lütgendortmund 23.05.1993 2 ja nein 30 min [5] 30 min 2 4 30,0 1000
S 5 Dortmund–Witten 29.05.1994 16 ja ja 30 min 30 min 4 16 60,0 4000
S 5 Witten–Hagen 29.05.1994 15 nein (mit IC, ICE, RB, RE) ja 60 min 60 min 3 13 69,2 5000
S 6 Essen–Ratingen Ost 26.05.1968 24 ja nein 20 min 30 min 8 28 51,4 3000
S 6 Ratingen Ost–D-Garath 28.09.1967 24 ja (mit S 1, S 11, S 68) ja 20 min 30 min 12 34 42,4 2000
S 6 D-Garath–Langenfeld 12.12.1968 6 ja (mit S 68) ja 20 min 30 min 3 7 51,4 2000
S 6 Langenfeld–Köln Hansaring (VRS) 02.06.1991 22 ja (mit S 11, S 12, S 13, S 19, RB) nein 20 min 30 min 10 30 44,0 2200
S 6 Köln Hansaring–Köln-Nippes (VRS) 13.06.2004 1 ja (mit S 11) ja 20 min 30 min 1 2 30,0 1000
S 6 Köln-Nippes–Köln-Worringen (VRS) 14.12.2017 13 ja (mit S 11) ja (20 min) [7] 7 18 43,3 1857
S 8 Mönchengladbach–Neuss 29.05.1988 17 nein (mit RE) ja 20 min 30 min 5 17 60,0 3400
S 8 Neuss–W-Oberbarmen 29.05.1988 44 ja (mit S 7, S 9, S 11, S 28, S 68) ja 20 min 30 min 21 57 46,3 2095
S 8 W-Oberbarmen–Hagen 29.05.1988 21 ja nein 20/40 min 30 min 11 30 42,0 1909
S 9 Wuppertal-Vohwinkel–Essen-Steele 14.12.2003 33 nein (mit RE) nein 30 min 30 min 9 33 60,0 3667
S 9 Essen-Steele–Essen 24.05.1998 5 ja (mit S 1, S 3, RE) ja 30 min 30 min 1 4 75,0 5000
S 9 Essen–Bottrop 24.05.1998 12 nein (mit RE) nein 30 min 30 min 6 17 42,4 2000
S 9 Bottrop–Gladbeck West 24.05.1998 8 nein (mit RE, RB) ja 60 min 60 min 2 8 60,0 4000
S 9 Gladbeck West–Haltern 24.05.1998 25 ja nein 60 min 60 min 5 22 68,2 5000
S 11 D Flughafen Terminal–D Wehrhahn 27.10.1975 [6] 10 ja (mit S 1, S 6) ja 20/40 min 30 min 5 11 54,5 2000
S 11 D-Wehrhahn–Düsseldorf 27.10.1975 [6] 1 ja (mit S 1, S 6) ja 20/40 min 30 min 1 2 30,0 1000
S 11 Düsseldorf–Neuss 29.05.1988 11 ja (mit S 8, S 28) ja 20/40 min 30 min 7 17 38,8 1571
S 11 Neuss–Dormagen Chempark 02.06.1985 19 nein (mit RE) ja 20 min 30 min 6 20 57,0 3167
S 11 Dormagen Chempark–K-Worringen (VRS) 02.06.1985 3 nein (mit RE) ja 20 min 30 min 1 3 60,0 3000
S 11 K-Worringen–K-Chorweiler Nord (VRS) 02.06.1985 4 ja (mit S 6) nein 20 min 30 min 2 5 48,0 2000
S 11 K-Chorweiler Nord–K-Chorweiler (VRS) 22.05.1977 1 ja (mit S 6) nein 20 min 30 min 1 2 30,0 1875
S 11 K-Chorweiler–Bergisch Gladbach (VRS) 01.06.1975 25 ja (mit S 6, S 12, S 13, S 19, RB) nein 20 min 30 min 13 39 38,5 1923
S 12 Horrem–Köln-Ehrenfeld (VRS) 13.06.2004 15 ja (mit S 13, S 19) ja (20 min) [7] 5 14 64,3 3000
S 12 Köln-Ehrenfeld–Köln Steinstr. (VRS) 13.06.2004 13 ja (mit S 6, S 11, S 13, S 19, RB) ja 20 min 30 min 6 18 43,3 2167
S 12 Köln Steinstr.–Hennef (VRS) 13.06.2004 23 nein (mit S 13, RE, RB) ja 20 min 30 min 6 22 62,7 3833
S 12 Hennef–Au (VRS) 13.06.2004 34 nein (mit S 19, RE) nein 60 min 60 min 9 33 61,8 3778
S 13 Düren–Sindorf (VRS) 13.06.2004 [11] 17 ja (mit S 19) nein [8] [8] 3 13 78,5 5667
S 13 Sindorf–Horrem (VRS) 13.06.2004 [11] 3 ja (mit S 19) ja [8] [8] 1 3 60 3000
S 13 Horrem–Köln-Messe/Deutz (VRS) 15.12.2002 19 ja (mit S 6, S 11, S 12, S 19, RB) ja [8] [8] 7 24 47,5 2714
S 13 Köln-Messe/Deutz–Köln Frankfurter Str. (VRS) 13.06.2004 6 ja (mit S 12, S 19, RB) ja [8] [8] 2 7 51,4 3000
S 13 Köln Frankfurter Str.–Troisdorf (VRS) 13.06.2004 20 nein (mit ICE, RE, RB, S 12, S 19) ja [8] [8] 5 18 66,7 5000
S 19 Düren–Sindorf (VRS) 10.12.2017 17 ja nein 20/40 min [4] 60 min 3 13 78,5 5667
S 19 Sindorf–Horrem (VRS) 10.12.2017 3 ja nein 20 min 60 min 1 3 60,0 3000
S 19 Horrem–Köln Frankfurter Str. (VRS) 14.12.2014 25 ja (mit S 6, S 11, S 12, S 13, RB) ja 20 min 30 min 9 31 48,4 2778
S 19 Köln Frankfurter Str.–Hennef (VRS) 14.12.2014 29 nein (mit ICE, RE, RB, S 12, S 13) ja 20 min 30 min 6 26 66,9 4833
S 19 Hennef–Au (VRS) 10.12.2017 34 nein (mit RE, S 12) nein 60 min [12] 9 32 63,8 3778
S 68 Langenfeld–W-Vohwinkel 13.12.2009 39 ja (mit S 1, S 6, S 8, S 28) ja (20 min) [7] - 16 48 48,8 2438
                       
Linie Abschnitt   Länge (km) eigene S-Bahn-Gleise [1] vollst. zweigl.     Haltestellen Fahrtdauer (min) Reisegeschw. (km/h) Durchschn. Hst-abstand (m)
S 1 Dortmund–Solingen   95 nein ja     38 111 51,4 2500
S 2 Dortmund–Recklinghausen   33 nein nein     10 39 50,8 3300
S 2 Dortmund–Essen   42 nein ja     13 49 51,4 3231
S 3 Oberhausen–Hattingen Mitte   33 ja nein     12 38 52,1 2750
S 4 Dortmund-Lütgendortmund–Unna   31 ja nein     18 56 33,2 1722
S 5 Dortmund–Hagen   31 nein ja     7 34 54,7 4429
S 6 Essen–Köln-Worringen   90 ja nein     41 118 45,8 2195
S 8 Mönchengladbach–Hagen   82 nein nein     37 110 44,7 2216
S 9 Haltern–Wuppertal-Vohwinkel   83 nein nein     23 85 58,6 3609
S 11 Bergisch Gladbach–D Flughafen Terminal   73 nein nein     35 102 42,9 2086
S 12 Horrem–Au   85 nein nein     26 90 56,7 3269
S 13 Düren–Troisdorf   65 ja nein     17 65 60,0 3824
S 19 Düren–Au   108 ja nein     29 106 61,1 3724
S 68 Langenfeld–W-Vohwinkel   39 ja ja     16 48 48,8 2438
                       
  alle Linien [9] 15.12.2019 867         314 1025 50,8 2761
  Gesamtnetz [10] 15.12.2019 625         222 754 51,4 2894

Anmerkungen

[1] Als eigenes S-Bahn-Gleis wird eine Strecke immer dann gewertet, wenn alle Linien, die sie benutzen, dieselben Halte wie die S-Bahn haben.

[2] Hauptverkehrszeit (HVZ): werktags (im VRR-Gebiet außer samstags) von ca. 5-19 Uhr

[3] Schwachverkehrszeit (SVZ): außerhalb dieser Zeiten bis ca. 24 Uhr

[4] In den Spitzenzeiten (6-9 und 16-19 Uhr) werden auf diesem Abschnitt einzelne Verstärkerzüge eingesetzt.

[5] In den Spitzenzeiten (6-9 und 16-19 Uhr) 15-Minuten-Takt.

[6] Bei der Eröffnung war dieser Streckenabschnitt ein Teil der Linie S 7. In die S 11 wurde er am 13.12.2009 integriert.

[7] Auf diesem Abschnitt verkehrt die Linie nur in Spitzenzeiten (6-9 und 16-19 Uhr).

[8] Nur einzelne Fahrten, mo-fr frühmorgens eine Fahrt bereits ab Aachen.

[9] addierte Daten aller Linien. Von verschiedenen Ästen derselben Linie befahrene Abschnitte sind nur einmal berücksichtigt.

[10] addierte Daten aller Linien. Von mehreren Linien befahrene Abschnitte sind nur einmal berücksichtigt.

[11] Bei der Eröffnung war dieser Streckenabschnitt ein Teil der Linie S 12.

[12] Werktags außer samstags verkehren zusätzlich einige Züge bis/ab Blankenberg, wo die S 19 sonst nicht hält.



↑ Zum Seitenanfang ↑

Inhalt: Jan Zbikowski; Design: Nils Müller.
Kontakt; Datenschutz- und andere Hinweise
Letzte Änderung dieser Seite: 29.01.2020